GN Gleitnagel

GN Gleitnagel - Das universelle Implantat für die Versorgung proximaler Femurfrakturen
GN Gleitnagel

Indikationen

  • Laterale und mediale Schenkelhalsfrakturen
  • Pertrochantäre und subtrochantäre Femurfrakturen
  • Femurschaftfrakturen bis in das dritte Fünftel des Femurschaftes
  • Kombinationsverletzungen des Schenkelhalses oder der Trochanterregion mit subtrochantären oder Femurschaftverletzungen
  • Pathologische Frakturen – die GN Osteosynthese ist bei singulären und multiplen Metastasen indiziert, eine Kontraindikation stellen primäre Malignome dar
  • Reosteosynthesen

SONDERINDIKATIONEN

  • Umstellungsosteotomien

Kontraindikationen

      Generelle Kontraindikation zur offenen Frakturversorgung bei

  • Infizierten Weichteilen
  • Schlechter lokaler Durchblutungssituation
  • Frakturen, die sich außerhalb des stabil mit dem Implantat versorgbaren Indikationsbereiches befinden

      Relative Kontraindikation

  • Schaftfrakturen, die den Isthmus des Femurmarkraums überschreiten und bei denen nur durch Sondertechniken eine Varus-/Valgus-Instabilität vermieden werden kann (Cerclagen der Frakturzone, 2 Bolzen in ein Langloch)

Merkmale 

  • Doppel-T-Klinge für höhere Belastbarkeit und absolute Rotationsstabilität
  • Einstauchung der Fraktur durch Gleitmechanismus der Klinge
  • Kompaktiertes Klingenlager
  • Minimiertes Cut-out-Risiko
  • Einfache und komplikationsarme Anwendung

Produktauswahl

Standard
Klinge hat ein anatomisch laterales Design
durchbohrt und im einzigartigen stabilen T-Profil

Operationsvideo

Ihre Anfrage an INTERCUS

1. Anfrage
2. Versenden